Veranstaltungen

Integrationsfahrt nach Courcelles

Die Integrationsfahrt nach Courcelles war nach zwei Jahren Coronapause ein voller Erolg. Bei bestem Wetter haben die Schülerinnen und Schüler ihre artistischen Fähigkeiten in gemischten deutsch- französischen Gruppen ausbauen können. Es wurde balanciert, jongliert, geturnt, gespielt und gelacht. Viele Kinder haben neue Freundschaften geschlossen - dies war das große Ziel dieser Reise.  Standing ovations bekamen am Ende neben den hervorragenden Animateuren auch die Köchinnen und Köche aus der Küche, die täglich frisches, lokales und vor allem köstliche Speisen zubereitet haben. Die Schülerinnen und Schüler werden noch lange an die schöne Zeit in Courcelles denken.
Lesen Sie hier einige Schülerarbeiten zur Courcellesfahrt aus dem Deutschunterricht

E3D-Label 2021-2024 ​


Am Mittwoch, den 29. September, erhielten Amélien (2ES) und Antonia (TSBC) das E3D-Label 2021-2024 von Frau Florence Bouteloup, IA IPR und BNE-Referentin der Académie de Versailles.  
Dieses Siegel belohnt das Engagement, die Bemühungen und die Aktionen der Schulen im Prozess der nachhaltigen Entwicklung (E3D). Dank des Engagements aller Beteiligten hat der LFA in diesem Jahr die Stufe 2 - Vertiefung erreicht, nach Stufe 1 im Jahr 2018.  Es liegt an uns allen, den Kurs beizubehalten und das neue LFA zu einer noch umweltbewussteren Schule und einer Schulgemeinschaft zu machen, die sich für die Verwirklichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung einsetzt.






Aquabuc: 1ère SBC und 1.ère L Wissenschaft Reporter

In diesem Schuljahr 2020-2021 werden die 1ères SBC und 1ères L des LFA
zusammen mit ihren Geographielehrern Frau Doublier und Herrn Sochon an dem Projekt "Graines de reporters scientifiques" teil, das von der Tara Ocean Foundation und dem CLEMI organisiert wurde.
Das Ziel des Projekts? Einen Kurzfilm von etwa 3 Minuten in Form eines wissenschaftlichen Berichts zu drehen. Zum Thema extreme Klimaereignisse beschäftigten sich unsere 1. Klassen mit dem Risiko von Überschwemmungen im Einzugsgebiet der Seine.
Schauspieler, Kameramänner, Kameraleute, Barschspieler, Maskenbildner, Experten aller Art, Cutter, Mischer... unsere Studenten haben viele Hüte getragen, um Ihnen diesen Film "Aquabuc: Et si la Bièvre sortait de son lit?
Viel Spaß mit dem Film! 




Wandgemälde von den Schülern der VKL, 5e, 4e, 3e und 1èreKunstunterricht

Nichts konnte unsere Schüler bei der Realisierung dieses Jahresendprojektes aufhalten. Weder die Hitze noch der Regen!
Sie blieben sogar nach der Schule, um dieses schöne Projekt fertig zu stellen.
Vielen Dank an die Schüler und an die Lehrer, die sie vom Unterricht freigestellt haben, um dieses schöne Abenteuer zu verwirklichen.Preisverleihung für den Känguru-Wettbewerb 
Auch in diesem Jahr nahmen die Schüler von CM2 bis 1ère am Känguru-Wettbewerb teil, je nach Klasse in der französischen oder deutschen Version. Die Preisverleihung fand am Freitag, den 25. Juni um 10.30 Uhr bei strahlendem Sonnenschein statt. Die Preisverleihung war in diesem Jahr besonders erfolgreich und mehrere Schüler wurden unter den Top 10 in ihrer Kategorie platziert! Herzlichen Glückwunsch an alle Schüler für ihre Teilnahme.




Fabrique tes maths !
Die Klasse 5ème A hat an dem Wettbewerb "Fabrique tes maths" teilgenommen, der von der Régionale Île-de-France de l'APMEP und dem IREM von Paris mit Unterstützung der Fondation Jacques Hadamard organisiert wurde. Die Jury des Wettbewerbs "Fabrique tes maths" hat am 10. Juni getagt und unsere Produktion "La Mathémathèque" in der Kategorie "Prix de l'artisanat" ausgezeichnet.
Die Mathemathek









Mathe-Olympiade, Jahrgang 2021
Herzlichen Glückwunsch an unsere Olympiasieger! Viele Schüler in 1ère haben sich in diesem Monat Juni 2021 ausgezeichnet. Nach intensivem Training im Dezember während des Fernunterrichts haben einige Schüler der 1ère ihre Fähigkeiten bei komplexen Aufgaben während der individuellen Mathematik-Olympiade am Dienstag, den 23. März 2021, unter Beweis gestellt.
Weiterlesen (auf französisch)








Eine feierliche Sitzung über russische Märchen in der 6A

Am Freitag, den 21. Mai, kamen 4 Mütter von Schülern der 6A aus Russland, um der Klasse ihrer Kinder die Welt der russischen Märchen zu präsentieren. Sie sprachen über ihre Überlieferung, ihre Eigenschaften, die wiederkehrenden Charaktere, gut oder böse. Sie erzählten auch Geschichten auf Französisch und Russisch. Die Mütter und ihre Kinder waren in traditionellen Kostümen gekleidet und es wurden Handwerkskunst sowie eine märchenhafte Bibliothek mit russischen Märchen ausgestellt. Es war eine sehr festliche Sitzung, die mit der Verteilung von köstlichen russischen Pralinen endete. Vielen Dank an die Mütter! Die Schüler der 6A waren begeistert!




                                    

  Die Freude am Schreiben...

Schreiben bietet ein Vergnügen, das sich vervielfacht, wenn es geteilt wird. Angeregt, im Französischunterricht eine Kurzgeschichte zu schreiben, konnten sich die 4èmes (dieses und letztes Jahr) mit einem ersten Leserkreis auseinandersetzen: ihren Mitschülern. Anschließend wurden die besten Aufsätze an die Abteilungssektion der AMOPA (Vereinigung der Mitglieder des Ordens der akademischen Palmen) geschickt, um an dem Wettbewerb "Freude am Schreiben" teilzunehmen.
Mehr lesen ...








  Die Entdeckung der Hominiden
Am Dienstag, den 1. Dezember 2020, besuchte die Klasse 6e A in H1 und H2 einen Vortrag von Frau Sandrine Lefèvre vom Service Archéologique Interdépartemental 78-92. Das Thema der Konferenz waren die Hominiden und ihre Entwicklung bis hin zum Homo sapiens. Nachdem sie die Unterschiede zwischen Mensch und Schimpanse aufgezeigt hatte, zeigte uns Frau Lefèvre die Evolution der Hominiden durch den Vergleich der Gliedmaßen, der Form der Wirbelsäule und der Merkmale der Schädel. Sie brachte Abgüsse von sechs Schädeln mit, darunter der kleine Toumaï-Schädel, der etwas größere Lucy-Schädel, der Schädel eines Homo heidelbergensis (Tautavel-Mensch) und vor allem der Schädel eines Neandertalers mit großen Augenbrauen.
Am Ende der Konferenz konnten wir die Entwicklung der Werkzeuge beobachten. Sie erzählte uns von den Hacken, die in Tautavel gefunden wurden, und von dem Tautavel-Mann und seiner Lebensweise. Dies ergänzte den Kurs unseres Lehrers Herrn Sochon, mit dem wir in TD an paläolithischen und neolithischen Steinwerkzeugen gearbeitet und die neolithische Revolution studiert haben.
(aus den Texten von Romane und Neal)





   Die TSMP1 machen ihr Fresko!
Um das Jahr nach der anstrengenden Woche des "bac blanc" schön ausklingen zu lassen, nahm die TSMP1 am Mittwoch, den 16. Dezember nachmittags an einem Workshop "The climate fresco" teil, der von Mme Battaglin und Mme Doublier mitanimiert wurde.
Was ist das Klima Fresko? 
Das Klimafresko ist ein wissenschaftlicher, gemeinschaftlicher und kreativer Workshop, der das Bewusstsein für den Klimawandel schärfen soll.  Durch die Formulierung der Schlussfolgerungen des IPCC ermöglicht der Workshop in sehr kurzer Zeit, die Funktionsweise des Klimas und die Ursachen und Folgen seiner Störung zu entdecken. 
                                                Mehr lesen ...


  Poesie zur Auseinandersetzung mit globalen Themen
Das Weltinstitut für Jugendkunst - Louis-François-Zentrum der UNESCO veranstaltete einen internationalen Poesiewettbewerb "Worte für unsere Erde". Das Gedicht von Anne-Marie Roman-Kleparskaïa mit dem Titel "Mutter Planet" gewann den 3. Preis in der Alterskategorie 13-15 Jahre. Herzlichen Glückwunsch an sie!









 


20. November 2020 : Außergewöhnlicher Besuch des Präsidenten des Senats, Herrn Gérard Larcher, in einem Kurs für Moral- und Staatsbürgerkunde.

Nach dem Tod von Herrn Paty und den jüngsten Anschlägen in Frankreich hatten eine Klasse der 3ème und eine Klasse der 2nde die Ehre, am 20. November den Besuch von Herrn Larcher, dem Präsidenten des Senats, in Begleitung des Rektors der Akademie von Versailles und des Bürgermeisters der Stadt Buc zu empfangen.
Mehr lesen ...





16. Oktober 2020: Welttag zur Bekämpfung von Lebensmittelabfällen

Am Freitag, den 16. Oktober, anlässlich des Welttags zur Bekämpfung der Lebensmittelabfälle, kam Herr Guerber, der dem Verein der Freunde des Bièvre-Tals angehört, um den Ökodelegierten der Mittel- und Oberstufe einen Vortrag zu halten. Die Präsentation konzentrierte sich auf den Kohlenstoff-Fußabdruck und die Abfälle, die durch Lebensmittelabfälle entstehen, und untersuchte Möglichkeiten, diese zu reduzieren.










 
  
Concours Général 2021 : cinq prix pour les élèves du LFA !
Cette année scolaire 2020-2021, les 1ères SBC et 1ères L du LFA ont pris part au projet « Graines de reporters scientifiques » organisé par la Fondation Tara Océan et le CLEMI avec leurs professeurs de Géographie Mme Doublier et M. Sochon. Le but du projet ? Réaliser un petit film d’environ 3 minutes sous forme d’un reportage scientifique. Traitant la thématique des évènements climatiques extrêmes, nos 1ères ont travaillé sur le risque inondation dans le bassin versant de la Seine. Acteurs, cameramen, clapmen, perchmen, maquilleurs, experts en tout genre, monteurs, mixeurs,… nos élèves ont revêtu de multiples casquettes pour vous proposer ce film « Aquabuc : Et si la Bièvre sortait de son lit ? » Bon visionnage ! S. Sochon- C. Doublier Lien vers le film : https://www.youtube.com/watch?v=LUzhgIKSuZE





 

«